Begegnungen

FN__KU_N_1997

Home

Prof. Karl Ulrich Nuss

Sammlung

Expressiven Realismus

Abstraktion und Konkretion

Realismus, und "Schwäbischer Impressionismus"

Die Klassische Linie

Aspekte der "Neuen Sachlichkeit"

Auf dem Weg zur Abstraktion

Skulpturenpfad

Veranstaltungen

Informationen

Kontakt

 

 

Prof Nuss, mit2Bilder (Foto: Peter Früh)

Wenn ich an meine frühe Kindheit zurückdenke, so erinnere ich mich kaum an Lebensgewohnheiten oder Begebenheiten, vielmehr sehe ich unser bescheidenes "Behelfsheim", vis avis vom Strümpfelbacher Friedhof, nicht nur als Lebensraum, sondern viel deutlicher sehe ich Bilder von Eugen Stammbach, Robert von Haug, Hermann Pleuer und manchem anderen. Alles Ölbilder und viel zu groß für das kleine Häuschen und den kleinen Bub.

E_Stammbach_Der_Grose_Wald_OL_1931

                               

H_Pleuer_Stuttgarter_Hauptbahnhof_Ol_1906

                               

Otto_Reiniger_Necckarlandschaft_Ol_1903

Diese Bilder, die aus einer weit größeren Stadtwohnung in Stuttgart durch die Kriegsumstände im Wengerterdorf Strümpfelbach gelandet sind, zeigen, daß mein Vater schon in jungen Bildhauerjahren immer wieder Arbeiten von befreundeten Kollegen - wohl im Tausch - um sich versammelte. Und nicht erst als junger Mann ist diese Liebe zu Bildern gewachsen, sondern bereits als Schüler hat der kleine Fritz Nuss an der Schaufensterscheibe der Göppinger Galerie Seyfang beim Betrachten eines "Feuerbach beim Hochwasser" von Otto Reiniger sich vor Begeisterung die Nase plattgedrückt. Ein Bild, das übrigens heute zur Sammlung Nuss gehört.

Die Lebensumstände in den Nachkriegsjahren haben dann allerdings dieser früh begonnenen Sammelleidenschaft Einhalt geboten. Sie ist dann aber später umso stärker wieder hervorgetreten und steigerte sich vor allem in den letzten drei Jahrzehnten - dann auch mit meiner Unterstützung, denn er hat mich mit seiner Begeisterung angesteckt - gar zu einer "Sammelwut". So sind viele Begegnungen mit Künstlern wie Eugen Stammbach, Alfred Lörcher, Peter Jakob Schober, Leo Schobinger, Manfred Henninger, Alfred Wais, Manfred Pahl, Rudolf Müller, um nur wenige zu nennen, auch für mich wertvolle Erfahrungen meines Lebens gewesen.

Fritz Nuss war es immer ein Anliegen, neben Bildern von bekannteren Künstlerpersönlichkeiten auch solche in seinen Reigen mitaufzunehmen, die nach außen keine oder nur wenig Beachtung fanden. Und so ist dann im Laufe der Jahre eine an Zahl und Qualität beachtliche Gemäldesammlung gewachsen, die nun nachdem die Familie beschlossen hat, die Sammlung in ihrer Geschlossenheit zu erhalten in einem alten Wengerterhaus im Ortskern von Strümpfelbach eine Bleibe gefunden hat. In wechselnden Präsentationen und in Ergänzung mit aktuellen Ausstellungen sind diese "persönlichen Bilder" nun der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden.

Prof. Karl- Ulrich Nuss im November 1997

 

Der_Ueberhang